Aktuelles & Termine

Verleihung der Preise auf der 62. GMDS-Jahrestagung 2017

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung konnten zahlreiche Preise an die Nachwuchswissenschaftler in Form der Förderpreise sowie der Johann Peter Süßmilch-Medaille  vergeben werden. Zudem wurden Preise für das beste Poster in der Med. Biometrie, der Epidemiologie und der Med. Dokumentation bzw. beste Abstract Einreichung in der Med.  Informatik vergeben und das beste MI-Team des Jahres 2016/2017 ausgezeichnet.

Förderpreise 2017
Insgesamt wurde 28 Bewerbungen eingereicht. Für jedes Fachgebiet der GMDS können bis zu drei Preise vergeben werden, jeweils für eine Bachelor- und Masterarbeit sowie für eine Dissertation.

Medizinische Informatik
Preis für die beste Bachelorarbeit: Herr Philipp Sippl
Modellierung perioperativer Hypoxiephasen in Narkosedaten-Zeitreihen, Bachelorarbeit, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Studiengang Informatik, 10.03.2017
Preisgeld: 500,00 €

Preis für die beste Masterarbeit: Frau Antje Wulff
Konzeption eines wissensbasierten Systems zur Unterstützung der Erkennung des systemischen inflammatorischen Response-Syndroms (SIRS) bei Patienten der pädiatrischen Intensivmedizin, Masterarbeit, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der Technischen Universität Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover, Dezember 2016
Preisgeld: 500,00 €

Zweiter Preis im Bereich der Masterarbeiten: Herr Mike Klimek
Introducing Test-Driven Development to Arden Syntax - Testgetriebene Entwicklung mit
Arden Syntax, Masterarbeit, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der Technischen Universität Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover, Dezember 2016

Preis für die beste Dissertation: Herr Dr. Oliver Heinze
Persönliche, einrichtungsübergreifende, elektronische Patientenakte (PEPA)
Konzept, Systemarchitektur und Umsetzungserfahrungen, Dissertation, Universitätsklinikum Heidelberg, Zentrum für Informations- und Medizintechnik, 2014
Preisgeld: 500,00 €

Zweiter Preis im Bereich der Dissertationen: Frau Dr. Brita Sedlmayr (Absage 11.09.2017 – ihr Mann, Dr. Martin Sedlmayr, wird den Preis entgegennehmen)
„Benutzerzentrierte Entwicklung eines Navigations- und Visualisierungskonzepts für Entscheidungsunterstützungssysteme zur Verordnungsprüfung“, Dissertation, Medizinische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 19.12.2016

Dritter Preis für die beste Dissertation: Frau Dr. Selcan Ipek-Ugay
Konzeption, Implementierung und Anwendung zeitharmonischer Elastographie zur Charakterisierung viskoelastischer Gewebeeigenschaften, Dissertation, Institut für Medizinische Informatik der Medizinischen Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin, 10. März 2017

Medizinische Biometrie
Preis für die beste Masterarbeit: Frau Alexandra Nießl
Multistate Modeling of Clinical Hold in Randomized Clinical Trials, Master-Thesis, Ulm University Faculty of Mathematics and Economics,
Institute of Statistics in Cooperation with
Merck KGaA, December 2016
Preisgeld: 500,00 €

Preis für die beste Dissertation: Frau Dr. Marie-Henrike Geisel
Atherosklerosemarker Intima-Media Dicke - von genetischen und umweltbedingten Einflussfaktoren zur Prädiktion von inzidenten kardiovaskulären Ereignissen, Dissertation, Fakultät für Biologie, Universität Duisburg-Essen, August 2016
Preisgeld: 500,00 €

Epidemiologie

Preis für die beste Dissertation: Frau Dr. Eva Lorenz
Dose-response modelling for semicontinuous variables in epidemiology and clinical research, Dissertation, Medizinische Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 2015
Preisgeld: 500,00 €


Johann Peter Süßmilch-Medaille 2017
Preisträger: Dr. Fabian Prasser
A Scalable and Pragmatic Method for the Safe Sharing of High-Quality Health Data
F. Prasser, F. Kohlmayer, H. Spengler, K. A. Kuhn
IEEE Journal of Biomedical and Health Informatics
DOI 10.1109/JBHI.2017.2676880
Zur Publikation angenommen
Preisgeld: 2.500,00 €


Beste Abstract Einreichung in der Medizinischen Informatik
Preisträger: Ina Berenice Fink, Bernd Hankammer, Thomas Stopinski, Yannic Titgemeyer, Roann Ramos, Ekaterina Kutafina, Jó Ágila Bitsch, Stephan Jonas
Titel: BrainLab - Ein Framework für mobile neurologische Untersuchungen
Preisgeld: 250,00 Euro

Posterpreise
Preis für das beste Poster für den Bereich Medizinische Biometrie:
Preisträger: Siegfried Kropf, Christian Albert
Titel: Investigation of the added benefit of new markers for the prediction of adverse kidney events in patients after cardiac surgery using different measures in raw and cross-validated versions
Preisgeld: 250,00 Euro

Preis für das beste Poster für den Bereich Epidemiologie:
Preisträgerin: Fabienne Pradella, Birgit Leimer, Anja Fruth, Annette Queißer, Reyn van Ewijk,
Titel: Effects of in-utero exposure to Ramadan in Germany: A survey study among pregnant Muslim women
Preisgeld: 250,00 Euro

Preis für das beste Poster für den Bereich Medizinische Dokumentation:
Preisträger: Waltraud Zopf, Simon Dally, Sabine Knapstein
Titel: Schlagwortsuche in der Praxisverwaltungssoftware als eine Ursache für Diagnosefehl-dokumentation und deren Relevanz für sekundärdatenbasierte Analysen
Preisgeld: 250,00 Euro

MI-Team des Jahres 2016/2017
Preisträger: Arbeitsgruppe „Informationsverarbeitung in der Pflege“
Leiterin: Prof. Dr. Ursula Hübner, Osnabrück
Stellvertreterin: Prof. Dr. Elske Ammenwerth, Hall in Tirol
Stellvertreterin: Dr. Anne-Maria Purohit, Erlangen
Stellvertreter: Dr. Björn Sellemann, Göttingen
Preisgeld: 1.000 Euro

Auch in diesem Jahr haben sich wieder eine Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Ihren Arbeiten um die Preise der GMDS beworben. Diese Arbeiten zeugen von der hohen Qualität und der beeindruckenden Breite unseres Fachgebietes. Wir bedanken uns - auch im Namen des gesamten GMDS-Präsidiums - an dieser Stelle recht herzlich für das Engagement bei allen Bewerbern, die sich beteiligt haben.