Arbeitsgruppe

Telemedizin

Ziele der Arbeitsgruppe

  • Austausch von Information über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Telemedizin
  • Erfahrungsaustausch über den praktischen Einsatz von Telemedizinsystemen
  • Durchführung von Tagungen und Workshops zum Themenkomplex Telemedizin, insbesondere der Telemed in Zusammenarbeit mit der Telemed GbR und der DGTelemed
  • Erarbeitung von Kriterien zur Evaluierung von Telemedizinsystemen und ihres Einsatzes
  • Standardisierung von Telemedizinsystemen

Tätigkeiten der Arbeitsgruppe

Tätigkeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2016

Der 6. Nationale Fachkongress Telemedizin fand am 03. und 04.11.2016 erneut im Berliner Ellington Hotel statt. Mehr als 270 Teilnehmer diskutierten Fragen rund um Projekte, Implementierung und Strategien, um Telemedizin erfolgreich zu etablieren. Besonders spannend war der Blick in andere europäische Länder. Beiträge aus Frankreich, Polen, Großbritannien, Österreich, Spanien, Schweden und Portugal machten deutlich, wie unterschiedlich die Ansätze sind, wie vergleichbar aber die Zielsetzungen. Das deutsche e-Health-Gesetz kann nur ein erster Aufschlag sein. Der Kongress bot als innovative Plattform für Expertinnen und Experten aus Gesundheitspolitik, Wissenschaft und Praxis erneut Gelegenheit zur Diskussion und Erfahrungsaustausch. Im Sinne der Anwenderorientierung wurden erfolgreiche Telemedizinprojekte und telemedizinische Anwendungen im Kongress und in einer begleitenden Industrieausstellung präsentiert.

Erstmalig veranstaltete die AG Telemedizin gemeinsam mit den GMDS Arbeitsgruppen „Medizinmanagement“ und „Standards für Interoperabilität und elektronische Gesundheitsakten“ einen Satellitenworkshop vor der Conhit mit dem Titel „X-Health für Bürger und Patienten – neue Chancen durch Disruption?!“ In engagierten Diskussionen wurden verschiedene Aspekte betrachtet und anschließend ein Positionspapier erstellt.

 Vertretung der AG in Ausschüssen, Beiräten und Komitees

  • Die AG ist durch Dr. Engelmann im Normenausschuss Radiologie (Arbeitsausschuss 4) des DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) als offiziell gewähltes Mitglied vertreten.
  • In der Arbeitsgemeinschaft IT (@GIT) der Deutschen Röntgengesellschaft ist die AG Telemedizin ebenfalls in Person von Uwe Engelmann vertreten. Bei der Weiterentwicklung von DICOM Email in ein geplantes IHE Profil QCIT (Quality Controlled Image Transfer) ist die AG durch den stellv. Leiter vertreten.
  • Die Leiterin der AG ist Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats der DGTelemed.
  • Der stellv. Leiter ist zudem Leiter der Präsidiumskommission Gesundheitstelematikinfrastruktur der GMDS.

Geplante Aktivitäten 2017:

Die bisherigen Aktivitäten werden inhaltlich fortgesetzt. Zusätzlich wird erneut ein Satellitenworkshop zur ConhIT gestaltet mit dem Titel „Health 4.0 und Internet of Thing (IoT) - Disruption durch digitale Gesundheitsversorgung - Potentiale und Risiken moderner Gesundheitstechnologie“