Arbeitsgruppe

Statistische Methodik in der klinischen Forschung

Ziele der Arbeitsgruppe

Die AG setzt sich das Ziel, statistische Verfahren für die klinische Forschung zu sichten, aufzubereiten, zu vermitteln und deren Anwendung zu propagieren. Sie versteht sich als Mittler zwischen universitären, industriellen und regulatorischen Institutionen. Probleme aus der Praxis werden aufgegriffen, neue methodische Entwicklungen vorangetrieben und vermittelt. Im Dialog mit den Behörden soll sowohl über die Anforderungen als auch über die Akzeptanz neuer Lösungsansätze diskutiert werden. Wichtig ist auch der Austausch mit universitären Institutionen außerhalb der medizinischen Fakultäten. Die Arbeit besteht im Wesentlichen in der Vorbereitung und Durchführung von thematischen Workshops und Sitzungen im Rahmen der Jahrestagungen, wobei eine enge Kooperation mit der AG „Statistische Methoden in der Medizin“ der DR/IBS und – je nach Themenstellung – anderen Arbeitsgruppen der GMDS oder anderer wissenschaftlichen Gesellschaften gepflegt wird.

Zusätzlich zu den üblichen Tutorien und Fachvorträgen sollen gerade die Workshops auch die Möglichkeit liefern, ungelöste Probleme oder noch nicht bis ins letzte Detail durchdachte Lösungsvorschläge zur Diskussion zu stellen und Hinweise für die weitere Arbeit einzuholen. Die AG ist bestrebt, gezielt auch junge Wissenschaftler anzusprechen, um einen Beitrag zur Nachwuchsförderung zu leisten.

Tätigkeiten der Arbeitsgruppe:

Tätigkeiten im Berichtszeitraum 2016

Die Tätigkeiten der AG "Statistische Methodik in der klinischen Forschung" lagen im Berichtszeitraum schwerpunktmäßig auf der Organisation und Durchführung eines Workshops auf der GMDS-Jahrestagung sowie eines Methodenworkshops in Kooperation mit AGs der GMDS und anderer Fachgesellschaften.

Auf der GMDS-Jahrestagung im Rahmen der HEC 2016 in München fand am 29. August der von der AG organisierte Workshop „Statistische Methodik in der klinischen Forschung“ statt. Dieser sollte die Vielfalt der AG widerspiegeln und bot den AG-Mitgliedern über insgesamt drei Sessions die Möglichkeit, eigene Forschungsarbeiten und außergewöhnliche Beispiele aus der Praxis vorzustellen. Dies umfasste acht Vorträge aus den Bereichen Studien- und Fallzahlplanung, Datenanalysestrategien, Qualität von Publikationen sowie Medizinproduktestudien, die zu regen fachübergreifenden Diskussionen führten. Die Abstracts zu den Vorträgen sind auf der Homepage der HEC zu finden (B-1-3, B-1-5 und B-1-7): https://hec2016.online-registry.net/download/sessionlist/overview.html.
Weiterhin wurde auf dem AG-Marktplatz im Rahmen der HEC 2016 ein gemeinsames Poster mit den AGs "Statistische Methoden in der Epidemiologie" sowie "Epidemiologische Methoden"  vorgestellt: www.gmds.de/pdf/publikationen/dokumentation/HEC2016_Arbeit_3_AGs_Poster.pdf
Zudem fand eine AG-Sitzung statt, auf der noch einmal auf die anstehende Sprecherwahl hingewiesen wurde.

Tätigkeiten im laufenden Jahr:

Auch auf der diesjährigen GMDS-Jahrestagung in Oldenburg wird die AG "Statistische Methodik in der klinischen Forschung" wieder einen Workshop ausrichten. Dieser findet am 18. September 2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr statt und steht unter dem Thema "Planung und Auswertung von Non-Inferiority-Studien". Als eingeladenen Redner konnten wir Prof. Dr. Dieter Hauschke aus Freiburg gewinnen.

Weiterhing ist erneut ein Herbstworkshop in Zusammenarbeit den AGs “Statistische Methoden in der Medizin“ (IBS-DR), „Statistische Methoden in der Epidemiologie“ (IBS-DR, DGEpi) und „Epidemiologische Methoden“ (DGEpi, GMDS, DGSMP) geplant. Dieser findet am 23. und 24. November 2017 zum Thema "Statistical Models for Prediction and Causal Inference" in Braunschweig statt. Bitte klicken Sie hier für den Call for Abstracts.

Weitere Informationen zu den geplanten Veranstaltungen folgen und werden in den GMDS-Mitteilungen, auf den Internetseiten der AG sowie über die E-Mail-Verteiler der AG und der Fachgesellschaften angekündigt.




Der alljährliche Herbstworkshop fand am 17. und 18. November 2016 in Berlin in Zusammenarbeit mit den AGs “Statistische Methoden in der Medizin“ (IBS-DR), „Statistische Methoden in der Epidemiologie“ (IBS-DR, DGEpi) und „Epidemiologische Methoden“ (DGEpi, GMDS, DGSMP) zum Thema "‘Real world data‘ und Registerdaten in der klinischen und epidemiologischen Forschung: Chancen und Herausforderungen" statt. Eingeladene Redner waren Dr. Marc Vandemeulebroecke (Novartis) für den Bereich Klinische Forschung und Prof. Dr. Iris Pigeot (Leibniz-Institut BIPS) sowie Dr. Enno Swart (Sprecher des Kompetenznetzes Sekundär- und Registerdaten der Nationalen Kohorte (NAKO); Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) für den Bereich Epidemiologie. www.unimedizin-mainz.de/smde/herbstworkshop-2016.html

Am Rande des Herbstworkshops wurde eine AG-Sitzung abgehalten, in der die Wahl der Sprecher für die laufende Wahlperiode durchgeführt und Themen für den nächsten Herbstworkshop diskutiert wurden. Die bisherige AG-Leiterin Antonia Zapf übergibt ihre Position an ihre Stellvertreterin Daniela Adolf, an deren Stelle Verena Hoffmann (München) rückt. Neue Schriftführerin ist Christel Weiß (Mannheim). Wir danken Antonia Zapf und Yvonne Ziert für ihre sehr engagierte AG-Arbeit in den vergangenen drei Jahren.

Die AG-Sprecher danken im Namen der AG für die Unterstützung der Workshops durch die GMDS und die sehr gute Zusammenarbeit mit den anderen AGs.

 

 

Möchten Sie in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden oder mehr Informationen zu unserer AG? Bitte wenden Sie sich an unsere Schriftführerin oder direkt an gmds-ag-klinstudien@gmx.de.